13.11.2017

Neues Messekonzept setzt Synergien frei: Baufachtage West 2018 bieten enge Verzahnung zwischen der INDUSTRIAL BUILDING und acqua alta

Gemeinsame Interessen entdecken – neue Umsatzpotenziale erschließen

Starkregenereignisse treten seit einigen Jahren in immer kürzeren Abständen auf – bei wachsender Intensität. Ein „Jahrhundertregen“ folgt dem nächsten und es wird deutlich, dass sich die Relevanz von Hochwasserschutz nicht nur auf Flussgebiete beschränkt. Neben dem privaten Hausbesitzer sind auch verstärkt Unternehmen betroffen. Ein fachlicher Austausch zwischen dem Industrie- und Gewerbebau und Kompetenzen des Hochwasserschutzes gewinnen daher zunehmend an Bedeutung. Aussteller und Fachbesucher erhalten durch die Baufachtage West 2018 vom 10. bis 12. Januar in der Messe Essen eine Plattform zum Netzwerken, Ordern und fachlichen Austausch innerhalb der verbundenen Themenbereiche.

Ein stark versiegeltes Gelände, der unscheinbare Bach neben der Werkshalle oder leichtes Gefälle: Vielfältige Gründe können bei Starkregenereignissen zu verheerenden Schäden an Inventar und Gebäudesubstanz führen. Was dabei häufig nicht bedacht wird: Steigt der Wasserpegel, steigt auch das Risiko einer Betriebsunterbrechung. Betrifft das Hochwasser wichtige Bereiche oder Maschinen, überholen die indirekten Kosten der Betriebsunterbrechung schnell die direkten Kosten des Hochwasserschadens. Im Ernstfall zögern viele Unternehmen mit einer schnellen Reaktion – sei es aufgrund mangelndem Know-how oder unklarer Versicherungslage. Ist aber zum Beispiel der durch das Hochwasser reingetragene Schlamm erstmal ausgehärtet, potenzieren sich die Kosten erneut. Eine gute Vorbereitung ist also essenziell.

Neue Ideen durch interdisziplinaren Austausch nur wenige Schritte entfernt

Die acqua alta informiert über Objektschutzmaßnahmen, um die Risiken von Sachschäden zu mindern und kostenintensive Betriebsunterbrechungen zu verkürzen oder zu vermeiden. Dabei richtet sich die acqua alta an alle Markteilnehmer: Behörden, Gemeinden, Vertreter aus Politik und Wissenschaft, Stadt- und Raumplaner, Architekten und Ingenieure. Das Schwerpunktthema Hochwasservorsorge wird durch die Bereiche Risikomanagement, Sperrwerke und Dämme sowie Forschung und Entwicklung vervollständigt. Diese Facetten machen die acqua alta mit ihrem interdisziplinaren Ansatz in Europa einzigartig und damit zur perfekten Ergänzung der INDUSTRIAL BUILDING. Das neue Messeformat zum Industrie- und Gewerbebau vereint Informationen für Generalunternehmer, Architekten, Bauträger, Fachplaner, Investoren und Bauherren – also für all die Baufachleute, die sich mit der Planung, Errichtung und dem Betrieb von Gewerbeimmobilien bis hin zu ganzen Industriestandorten beschäftigen. Um wirtschaftliche Risiken zu minimieren, müssen diese Bereiche ihre Zusammenarbeit intensivieren – die Baufachtage West unterstützen diesen Prozess und ermöglichen mit einem Ticket den Zutritt zu allen parallelen Spezialbaufachmessen.

Eindeutige Zahlen: Klimawandel auch für deutsche Firmen ein Risiko

Die Schäden durch Unwetter und Überschwemmungen haben sich 2016 im Vergleich zum Vorjahr fast verzehnfacht. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft lagen die Überschwemmungsschäden 2016 bei 940 Millionen Euro. Tendenz steigend. Die schweren Unwetter des Sommers 2017 werden bei den Versicherern bereits mit 600 Millionen Euro beziffert – und dabei war das Jahr statistisch sogar zu trocken. Nach neuen Berechnungen des Potsdamer-Instituts für Klimaforschung könnten sich die jährlichen Schäden bis Ende des Jahrhunderts sogar auf fast 2,5 Milliarden Euro pro Jahr belaufen – sofern Unternehmen und Privatmenschen keine effektiven Schutzmaßnahmen ergreifen, um Schäden bestmöglich abzuwehren.

Baufachtage West und InfraTech bieten Messe-Vierklang für Bauexperten

Drei unter der Klammer der Baufachtage West parallel stattfindende Spezialmessen – das ist bis dato ein in Deutschland einzigartiges Konzept, das Ausstellern und Besuchern zahlreiche Vorteile bietet: Die INDUSTRIAL BUILDING ist eine Veranstaltung, die Produkte und Systemlösungen aus den Bereichen Planung, Gebäudehülle und Gebäudetechnik für industriell und gewerblich genutzte Gebäude präsentiert. Mit der CONSTRUCT IT gewinnt die Messelandschaft ein Format, das Experten für Software-Lösungen der Baubranche eine Plattform bietet. Vervollständigt wird das Messe-Trio durch die acqua alta. Gleichzeitig zu den Baufachtagen West veranstaltet Rotterdam Ahoy auf dem Gelände der Messe Essen die InfraTech. Eine räumliche Nähe thematisch verbundener Wirtschaftsbereiche garantiert den Ausstellern eine hohe Besucherfrequenz – neue Zielgruppen inklusive.

Weitere Informationen zu den Baufachtagen West sowie der InfraTech auf den Webseiten der einzelnen Spezialbaumessen: www.industrial-building.de, www.construct-it-essen.de, www.acqua-alta.de und www.infratech.de.