Bahnhofstraße 1
DE 70372 Stuttgart
Ansprechpartner
Frau Brigitte Kleinmann
Angebotsspektrum

BKI Baukosten 2017 - Neubau Gebäude - Bauelemente - Positionen

BKI Baukosten 2017 - Neubau Gebäude - Bauelemente - Positionen

Neue BKI BAUKOSTEN 2017 – Statistische Kostenkennwerte von über 3.000 Objekten  

Vor kurzem ist beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) das Standardwerk zur sicheren Kostenplanung in komplett überarbeiteter Neuauflage 2017 erschienen. Die neue Fachbuchreihe BKI BAUKOSTEN 2017 besteht aus drei Fachbüchern:

Statistische Kostenkennwerte 2017 für 75 Gebäudearten – jetzt mit Bauzeiten

– vom Altenheim bis zum Zweifamilienhaus

Besonders in frühen Planungsphasen von Hochbau-Maßnahmen im Neubau greifen Architekten, Ingenieure, Sachverständige und sonstige Fachleute auf BKI BAUKOSTEN GEBÄUDE zurück. Dieses Standardwerk deckt den Bedarf an Baukosten-Orientierungswerten zu 75 Gebäudearten ab, wie sie bei der Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung benötigt werden. Alle Kostenkennwerte 2017 zu den Gebäudearten basieren auf der Analyse von über 3.000 realen, abgerechneten Vergleichsobjekten. Die Baukosten zu jeder Gebäudeart referenzieren auf die Objekt-Nachweise der jeweiligen Gebäudeart mit Objekt-Fotos und wichtigen zugehörigen Objekt-Kennwerten. Alle BKI-Referenzobjekte wurden aus der Baupraxis bundesweit, auch unter regionalen Gesichtspunkten, erhoben und bilden somit eine objektive und neutrale Vergleichsgrundlage mit jederzeit nachprüfbaren Objektdaten. Für die Terminplanung wurden Planungskennwerte für Bauzeiten integriert – ebenfalls mit statistischer Auswertung und Einzelobjekt-Betrachtung.

Grobelemente- und Bauelemente-Kosten auf neuem Stand 2017

Prof. Dr. Kalusche überarbeitete auch die Kostenkennwerte für die Grobelemente von 14 Gebäudearten nach unterschiedlichen Anforderungen der Baukonstruktion (sehr gering, gering, mittel, hoch, sehr hoch). Die kostenmindernden und kostenerhöhenden Eigenschaften beschreibt die Neuerscheinung ausführlich für die jeweilige Ausführung von Baugrube, Gründung, Außenwände, Innenwände, Decken und Dächer. Darüber hinaus bieten über 20.000 Kostenkennwerte 2017 entsprechend den Kostengruppen der 3.Ebene nach DIN 276 zu 75 Gebäudearten eine sichere Basis für die exakte Baukostenermittlung nach Bauelementen. Mit den aktuellen Kostenkennwerten dieses Fachbuchs lassen sich differenzierte und genaue Kostenberechnungen und Kostenanschläge nach DIN 276 erstellen. Die Angaben zu Lebensdauern von Bauteilen bilden eine gute Grundlage für eine kompetente Instandsetzungsplanung.

Neu: Positionen und Baupreise jetzt auch für barrierefreies Bauen und mit Ausführungszeiten

Zum Bepreisen von Leistungsverzeichnissen, Vorbereitung der Vergabe sowie Prüfen von Preisen eignet sich der Band BKI Baukosten Positionen, Statistische Kostenkennwerte (Teil 3). Neu aufgenommen wurden jetzt Positionen für barrierefreies Bauen. Die Positionen sind gegliedert nach den Leistungsbereichen des Standardleistungsbuches und beinhalten die Bereiche Rohbau, Ausbau, Gebäudetechnik und Freianlagen. Über 2.500 Positionen mit Baupreisen 2017 unterstützen den Anwender auch optimal bei der Ausschreibung. Die praxisgerechte Formulierung durch fachkundige Autoren und externe Prüfung durch Fachverbände bieten maximale Sicherheit für Ihre Ausschreibung. Die Baupreise basieren auf der Analyse realer, abgerechneter Bauwerke. Ein Plus an Anwenderfreundlichkeit bilden die tabellarischen Übersichten am Beginn jedes Leistungsbereichs. Die Darstellung der jeweiligen Kurztexte mit Positionsnummer gewährleistet zudem ein schnelles Auffinden des zugehörigen Positionstextes im Fachbuch. Zusätzlich finden Sie zu jeder Position die Ausführungsdauer. Diese Zeitangaben bieten eine zuverlässige Orientierung für die Dauer der Arbeitsleistung und stellen eine wertvolle Grundlage für die Terminplanung dar.

Alle drei Neuerscheinungen enthalten die neuen BKI Baukosten-Regionalfaktoren 2017 für jeden Stadt- und Landkreis. Auf diese Weise können Anwender die Bundesdurchschnittswerte einfach an das Baukosten-Niveau ihrer Region anpassen.

Unter www.bki.de/t1, www.bki.de/t2 sowie www.bki.de/t3 können zu den Fachbuch-Neuerscheinungen auch jeweils Musterseiten und das Inhaltsverzeichnis eingesehen werden.

Angebotsspektrum

BKI Kostenplaner 20 + BKI Positionen 5

BKI Kostenplaner 20 + BKI Positionen 5

Neuer BKI-Baukostenplaner auf Stand  2017 / 2018
- mit über 3.000 Vergleichsobjekten und über 600.000 Kostenkennwerten

Neu auf DVD: Kostenkennwerte 2017 / 2018 für alle wichtigen Gebäudearten

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) erschien gerade der neue Kostenplaner – Version 20 – mit neuen Baukosten-Daten für über 130 Neubau-, Altbau- und Freianlagen-Gebäudearten. Die statistischen Kostenkennwerte basieren auf der Auswertung von über 3.000 abgerechneten Referenzobjekten. Alle Kosteninformationen liegen sortiert nach der Kostengliederung der DIN 276 wie nach Vergabeeinheiten bzw. Leistungsbereichen vor. Dies bedeutet für den Anwender Sicherheit und Flexibilität bei der Kostenplanung – vom Entwurf bis zur Realisierung. Dafür sorgen auch neue Programmfunktionen bei Rechenblatt, Objektauswahl und Druckformaten. 

Regionale Baukostensicherheit 2018 für jeden Stadt- und Landkreis – neu mit Inselfaktoren für Nord- und Ostsee

Die Baukosten-Niveaus innerhalb Deutschlands variieren erheblich. BKI-Auswertungen bestätigen aktuelle Abweichungen im Vergleich zum BKI-Bundesdurchschnitt (100%) von 0,73 (73%) in strukturschwachen Gebieten bis hin zu 1,46 (146%) in boomenden Ballungs-räumen. Mit den integrierten Regionalfaktoren 2018 passen die Programmanwender die Bundesdurchschnittswerte an ihr regionales Baukosten-Niveau an. Neu hinzugekommen sind jetzt auch Faktoren für die Inseln in Nord- und Ostsee, denn diese variieren sehr deutlich im Vergleich zu den zugehörigen Festland-Regionalfaktoren.

Aktuelle Bauzeiten Referenzobjekte und Gebäudearten

Auch bei der Bauzeit-Planung gehen AnwenderInnen mit BKI auf Nummer sicher. Die neue Programmversion bietet für über 3.000 Einzelobjekte als auch für die über 130 BKI-Gebäudearten – jeweils mit statistischer Auswertung – aktuelle Angaben zu Bauzeiten.

Mit BKI-Positionen und Baupreisen 2018 zu 90 Neubau- und Altbau-LBs

Mit dem integrierten Kostenplaner-Modul Positionen erhalten Nutzer auch „BKI Positionen – Ausschreibungstexte mit aktuellen Baupreisen“ zu 46 Neubau- und 44 Altbau-Leistungsbereichen. Die Leistungsbereiche sind jeweils den Bereichen Rohbau, Ausbau, Gebäudetechnik, Freianlagen, Instandsetzung/Abbrucharbeiten und Barrierefreies Bauen zugeordnet. Damit stehen Ausschreibungstexte mit aktuellen Vergabepreisen zur direkten Übergabe an AVA-Software in diversen GAEB-Formaten oder im Excel-Format zur Verfügung. Alle Leistungsbeschreibungen wurden von Fachverbänden geprüft und gewährleisten Anwendungssicherheit nach dem aktuellen Stand der Technik. Für Baupreis-Sicherheit sorgen über 25.000 Baupreise. Die neuen BKI-Positionen verstehen sich als optimale Stammdatenbank für das Ausschreiben und Bepreisen von Leistungs-verzeichnissen.

Für Neueinsteiger des BKI Kostenplaners steht eine integrierte Video-Anleitung bereit. Kostenlose Hotline, ein ausführliches Anwenderhandbuch sowie eine kontextsensitive Hilfe unterstützen bei der Einarbeitung. Der Kostenplaner 20 bietet zusammenfassend für Architekten und Ingenieure ein kompetentes Werkzeug zum kostenbewussten Planen und Bauen über alle Projektphasen.

Angebotsspektrum

BKI Kommentar zum neuen Architektenvertragsrecht

BKI Kommentar zum neuen Architektenvertragsrecht

Neues Architektenvertragsrecht ab 1. Januar 2018 in Kraft

BKI-Kommentar mit Praxistipps von Experten der Architektenkammern

Der Bundestag verabschiedete im März 2017 das Gesetz zur Reform des Bauvertrags-rechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2018 in Kraft. Damit wird der Architekten- und Ingenieurvertrag erstmals explizit im BGB geregelt.

Neue Rechte und Pflichten für Architekten sicher im Griff

Insbesondere das Werkvertragsrecht weist große Veränderungen für Architekten und Ingenieure auf. Erstmals finden sich Regelungen im BGB zur Teilabnahme oder Gesamtschuld, die ausschließlich für Architekten und Ingenieure gelten. Das Fachbuch kommentiert diese Änderungen. Die für den Architekten- und Ingenieurvertrag wichtigsten Änderungen werden prägnant und praxistauglich dargestellt und bewertet. Zusätzlich erhalten Anwender wertvolle Hilfestellungen zu den Auswirkungen. Die fachliche Qualität dieser Publikation gewährleisten anerkannte Autoren. Dazu zählen Rechtsreferenten, Justiziare und Geschäftsführer der Architektenkammern mit dem Schwerpunkt Recht.

Weitergehende Informationen zur BKI-Neuerscheinung „Neues Architektenvertragsrecht“ erhalten Interessierte unter www.bki.de/avr-2018.

Angebotsspektrum

BKI Energieplaner 17

BKI Energieplaner 17

BKI Energieplaner 17 – Neue Version für Energieberatung und EnEV 

- jetzt mit DENA Sanierungsfahrplan iSFP

Vor kurzem erschien die neue Version 17 des BKI Energieplaner, die bewährte Energieberatungs- und EnEV-Software des BKI. Das neue Programm beinhaltet zahlreiche Update-Punkte. Anwender erstellen auf einfache Art individuelle Sanierungsfahrpläne (iSFP) nach DENA. Mehrere PV-Anlagen mit unterschiedlichen Orientierungen werden jetzt berechnet. Referenzobjekte zum Nichtwohnbau übertragen Nutzer in der neuen Version per Mausklick über die neue GeDaTrans-Schnittstelle für die Energieeffizienz-Expertenliste. Zudem können bei der Energieberatung 10 Varianten mehr als bisher erstellt werden. Mit der Optimierung des integrierten Zusatzmoduls „Simulation sommerlicher Wärmeschutz“ finden nun auch Verschattungen eine Berücksichtigung. Diese beeinflussen die Anzahl der Übertemperaturgradstunden positiv.

Das neue Programm unterstützt auch die Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden. Mit der neuen Schnittstelle übergeben Anwender alle Energieplaner-Projektdaten (z. B. Bauteilaufbauten) direkt an das Online-Tool eLCA des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Dadurch ist die zeitsparende Erstellung von Ökobilanzen für eine Zertifizierung z. B. nach BNB oder DGNB möglich.

Alle Anforderungen nach EnEV, EEWärmeG und KfW erfüllt

Von der Erstellung eines Verbrauchsausweises bis zum KfW-Effizienzhaus-Förderantrag gewährleistet das Programm rechtssichere und DIN-konforme Berechnungen. Ideal für Umsteiger und Neueinsteiger enthalten die Basisversion (Wohngebäude nach DIN 4108/4701/18599) oder die Komplettversion (Basisversion plus Nichtwohngebäude) alle erforderlichen Funktionen und Nachweise für EnEV, Energieberatung und KfW, inklusive einer kostenfreien Fachhotline. Lüftungskonzepte, Nachweise zum sommerlichen Wärmeschutz, EEWärmeG und Wärmebrücken sind genauso Bestandteil der Versionen, wie ein Berichtswerkzeug für professionelle Beratungs-berichte.

Der enge Praxisbezug macht den BKI Energieplaner zu einer beliebten Schulungssoftware zahlreicher Weiterbildungseinrichtungen und Hochschulen. Unter www.bki.de/energieplaner kann die Testversion und Schulungslizenz heruntergeladen und 4 Wochen kostenfrei genutzt werden.

Angebotsspektrum

BKI Baukosten 2017 - Altbau Gebäude - Positionen

BKI Baukosten 2017 - Altbau Gebäude - Positionen

Neue statistische Kostenkennwerte 2017 für den Altbau

Die kompetente Kostenplanung und abgesicherte Kostenaussagen – auch in frühen Planungs-phasen – bilden einen wichtigen Bestandteil der heutigen Architekten- und Planerleistungen. Wertvolle Baukosten-Erfahrungswerte für das Bauen im Bestand liegen in Form von abgerechneten Bauleistungen oder Kostenfeststellungen vor. Das Baukosteninformations-zentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) wertet die Daten qualifiziert aus und liefert damit einen wichtigen Beitrag für wirtschaftliches und kostensicheres Planen und Bauen. Die BKI-Altbau-Datenbank verfügt über 500 abgerechnete Objekte – die Basis für die neue Fach-buchreihe BKI BAUKOSTEN ALTBAU 2017, bestehend aus zwei Fachbüchern mit neuen statistischen Kostenkennwerten (Mittelwerte) 2017.

Sichere Kostenschätzung für 29 Altbau-Gebäudearten

Für die kompetente Kostenschätzung und Erstellung von Machbarkeitsanalysen von Altbau-Baumaßnahmen eignet sich das BKI Fachbuch „Baukosten Gebäude Altbau 2017“, welches im Vierfarbdruck – jetzt mit 29 Altbau-Gebäudearten - erschienen ist. Ob z. B. Modernisierung von Wohngebäuden, Erweiterungen von Schulen und Kindergärten, Umbauten von Büro- und Verwaltungsgebäuden oder Modernisierungen von Sporthallen, mit der Neuerscheinung nutzen die Planer statistische Baukostenerfahrung aktuell abgerechneter Baumaßnahmen. Alle Referenzobjekte zu jeder BKI-Altbau-Gebäudeart wurden aus der Baupraxis bundesweit, auch unter regionalen Gesichtspunkten, erhoben und bilden somit eine objektive, neutrale und nachprüfbare Vergleichsgrundlage für Altbau-Projekte.

Neue Baupreise 2017 für Altbau-LVs – mit VOB gerechten Positionstexten

In der Neuerscheinung „Baukosten Positionen Altbau 2017“ greifen Anwender auf über 2.000 spezielle Altbau-Positionen aus 43 Leistungsbereichen zu. Neu aufgenommen wurden jetzt die Leistungsbereiche „Leuchten und Lampen“ und „Aufzüge“. Die Texte wurden zudem von Fachverbänden auf fachliche Richtigkeit geprüft. Mit den direkt zugeordneten aktuellen Altbau-Baupreisen 2017 lässt sich eine exakte Kostenplanung von Erweiterungen, Umbauten, Instandsetzungen und Modernisierungen erstellen. Jede Position enthält die Preis-Bandbreite in Form von Minimal-, Von-, Mittel-, Bis- und Maximal-Preisen sowie Kostengruppennummer nach DIN 276. Ausschreibung und Bepreisung von Leistungsverzeichnissen bedeuten insbesondere durch die Anforderungen der neuen HOAI eine wichtige Grundleistung für Architekten und Planer.

Beide Fachbuch-Neuerscheinungen enthalten die BKI Baukosten-Regionalfaktoren 2017 für jeden Stadt- und Landkreis. Auf diese Weise können Anwender die Bundesdurchschnittswerte einfach an das Baukosten-Niveau ihrer Region anpassen.

Unter www.bki.de/statistik-altbau und www.bki.de/statistik-altbau-positionen hat das BKI zu den Fachbuch-Neuerscheinungen Musterseiten und Inhaltsverzeichnisse bereitgestellt.

Angebotsspektrum

BKI Baupreise kompakt 2018 - Neubau + Altbau

BKI Baupreise kompakt 2018 - Neubau + Altbau

Die beiden Fachbücher eignen sich aufgrund ihrer kompakten Abmessungen besonders für die schnelle und mobile Baupreisrecherche. Auch für die Bepreisung von Leistungsverzeichnissen, einer wichtigen Grundleistung nach HOAI 2013, ist es ein wertvolles Werkzeug.

Der Anwender findet nach 90 Leistungsbereichen geordnet:
Statistische Baupreise zu Positionen mit Minimal-, Von-, Mittel-, Bis- und Maximalpreisen sowie erläuternde Stichworttexte und die zugehörigen Mengeneinheiten mit Angaben zur Kostengruppe nach DIN 276.

Die Ausgabe Neubau beinhaltet über 12.000 Baupreise aus 46 Leistungsbereichen. Damit gehen Sie bei Baumaßnahmen vom Rohbau, Ausbau bis zur Gebäudetechnik auf Nummer sicher.

Bei der Ausgabe Altbau greifen Sie auf über 11.000 Baupreise aus 44 Leistungsbereichen zu – von Abbruch- bis Trockenbauarbeiten.

Ihr Praxisnutzen im Überblick:

Einzigartig: Abgerechnete Vergabepreise auf dem neuesten Stand
Sichere Prüfung von Bieterpreisen und Regiearbeiten
Regionale Kostensicherheit mit BKI Regionalfaktoren 2018 für jeden Stadt- und Landkreis (kostenloses Poster im A1-Format)
NEU: Teilung der Landkreise an Nord- und Ostsee in einen Insel- und einen Festlandanteil
Über 23.000 Baupreise 2018 zu allen wichtigen Positionen
Mit Positionen und Kostenkennwerten 2018 für barrierefreies Bauen

Unternehmensprofil

Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) ist die zentrale Service-Einrichtung für über 100.000 ArchitektInnen in Deutschland. Die BKI-Baukostendatenbank umfasst mehrere tausend abgerechnete Projekte zu Neubauten, Altbauten und Freianlagen. Diese sind die Grundlage für das BKI-Fachinformationsprogramm im Bereich der Kostenplanung. Seit 2002 bietet das BKI auch erfolgreich Fachinformationen für das energieeffiziente Planen und Bauen.

Das BKI-Fachinformationsprogramm umfasst:

Fachbücher
Software
Seminare
Baukostenberatung
Baukosten-Downloads

Das BKI unterstützt die Architektenschaft und alle am Bau Beteiligten beim wirtschaftlichen Planen und Bauen. Darüber hinaus bietet BKI aktuelle Fachinformationen zu den Geschäftsfeldern Energieplanung, Büromanagement, Gebäudemanagement und Projektmanagement.

Kontakt-/ Terminanfrage